Unfall-, Hand-, und Wiederherstellungschirurgie

Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Münster nimmt eine zentrale Stellung bei der Versorgung und Behandlung von akuten Verletzungen sowie deren Folgezustände im Kinder- und Erwachsenenalter im westlichen Deutschland sowie den angrenzenden Niederlanden ein.

Durch Spezialisten auf  allen Teilgebieten der muskuloskeletalen Chirurgie wird eine Qualifizierte medizinische Versorgung auf höchstem Niveau gewährleistet. Es werden modernste Operationsverfahren und –techniken angeboten. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Intraoperativer 3D- Scan
  • Intraoperative Navigation
  • Applikation spezieller Wachstumsfaktoren
  • Antibiotikabeschichtete Implantatsysteme
  • Winkelstabile Implantatsysteme
  • Spezialverfahren zur Rekonstruktion und Regeneration von Knorpeldefekten
  • Rekonstruktion von Haut-, Gelenk- und Knochendefekten
  • Minimalinvasive Operationstechniken
  • Mikrochirirgische Operationsverfahren mit Lupen-und Operationsmikroskopvergrößerung
  • Präoperative Bewegungsanalyse

Sämtliche traumatologischen Therapien werden nach höchstem Qualitätsstandart und unter Berücksichtigung der aktuellsten wissenschaftlich basierten Konzepte durchgeführt.

    
Univ.-Prof. Dr. med. Michael J. Raschke

Kontakt

Stabsstelle "Internationale Patienten"
Domagkstraße 26
D - 48149 Münster

Mail: International-patients(at)­ukmuenster(dot)­de
Tel: +49 251 83 - 5 78 98